Review: THE INTRUDER

(USA 2019)

Regie: Deon Taylor

Mit: Dennis Quaid, Michael Ealy, Meagan Good

Freigabe: FSK ab 16

Release: 19. Dezember 2019

Story: Als das junge Ehepaar Scott und Annie (Michael Ealy und Meagan Good) ihr Traumhaus im Napa Valley kaufen, glauben sie, das perfekte Zuhause gefunden zu haben, um die nächsten Schritte als Familie zu unternehmen. Doch dem vorherigen Verkäufer (Dennis Quaid) fällt es mehr als nur schwer, von seinem Haus Abschied zu nehmen. Langsam ahnen sie, dass er über einen schnellen Verkauf hinaus noch andere Motive verbirgt.

Kritik: Der Thriller The Intruder beweist von der ersten Minute an eine gewisse Hochwertigkeit. Alles ist hier sorgsam in Szene gesetzt und es gibt einige hübsche Kamerafahrten zu sehen. Die Spannung wird sehr langsam aufgebaut, wenngleich Genrekenner recht schnell erkennen in welche Richtung der Hase hier läuft.

The Intruder hat vor allem eins: Dennis Quaid. Er spielt den eigenwilligen Hausbesitzer hier derart psycho, dass er einem echt Angst machen kann. In einigen Szenen huldigt der Film dabei diversen Genre-Größen, wie The Shining oder auch Alfred Hitchcock’s Psycho.

Dabei setzt der Film stets auf Suspense und zu keiner Zeit auf blutige Details. In den wenigen Szenen wo es härter zur Sache geht, geschieht dies stets abseits der Kamera, was aber gut zur Inszenierung des Films passt. Den Soundtrack hätte ich mit etwas passender gewünscht, denn an einigen Stellen werden aus dem Nichts relativ laute Pop- und HipHop-Songteile eingebaut, die sich nicht so recht integrieren wollen.

Der Spannungsbogen baut sich zwar recht langsam auf, steigt aber kontinuierlich an, so dass keine Langeweile aufkommt und man bis zum Finale gespannt ist, wie sich die ganze Geschichte dann auflöst. Da der Verlauf des Films allerdings sehr früh klar schien, rechnete ich eigentlich spätestens im Finale mit einem kleinen Twist, der aber komplett ausblieb. Hier wäre sicher im Skript mehr möglich gewesen. Dazu kommt, dass im Finale die Handlungen, sowie die Moral der agierenden Personen ein wenig fragwürdig daher kommt.

Fazit: Ein durchaus spannender Thriller ist The Intruder geworden, wenn gleich er kein Pflichtprogramm darstellt. Insbesondere Dennis Quaid hebt den Film über den Durchschnitt und überzeigt als Psychopath.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.