WHY DON’T YOU JUST DIE – Horrorkomödie nicht jugendfrei

Wenn Pierrot LeFou am 27. März 2020 den nächsten Film in ihrer Uncut-Mediabook-Reihe veröffentlichen, wird dieser volljährigen Zuschauern vorbehalten sein. Laut der FSK „enthält der WHY DON’T YOU JUST DIE eine beeinträchtigende Wirkung auf Jugendliche“ und ist demnach erst ab 18 Jahren freigegeben. Dafür handelt es sich dabei aber zumindest um die ungeschnittene Fassung.

Das Urteil macht ein wenig neugierig, denn zuletzt war die FSK bei komödiantisch veranlagten Horrorfilmen deutlich liberaler geworden, wie u.a. Beispiele, wie SHAUN OF THE DEAD oder TUCKER AND DALE VS EVIL zeigen, die trotz blutiger Schauwerte eine Freigabe ab 16 Jahren erhielten. Im Falle von WHY DON’T YOU JUST DIE scheint also durchaus brutal zur Sache zu gehen…wir sind gespannt.

Story: Durchschnaufen, ein Stoßgebet, zu allem bereit: Matvey (Aleksandr Kuznetsov), bewaffnet mit einem Hammer, den er hinter seinem Rücken versteckt, drückt die Klingel einer typisch russischen Hochhauswohnung.  Die Türe öffnet sich und Andrey (Vitaliy Khaev), brutal aussehender Polizist und Vater von Matveys Freundin Olya (Evgeniya Kregzhde), steht vor ihm. Es dauert nicht lange, da bricht in der spießigen Wohnung die Hölle los und Blutfontänen spritzen, Knochen zersplittern und aus der einst so geordneten Moskauer Vorstadtwohnung wird in kürzester Zeit ein Schlachtfeld, auf dem sich die beiden Kontrahenten einen gnadenlosen, unbarmherzigen Kampf auf Leben und Tod liefern. Ein fehlgeleiteter Schuss aus einer Schrotflinte offenbart ein unglaubliches Geheimnis, das für eine krasse Wendung sorgt – und erst der Auftakt ist für zahlreiche weitere WTF?!-Momente.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.